Staumauer am Edersee
(Foto: www.thomas-wahle.de)

Direktkandidatinnen zur Bundestagswahl 2017 gewählt

200 regina preysing 200 H ScheuschPaschkewitzDIE LINKE hat ihre Direktkandidaten für die Bundestagswahl gewählt. Für das Wahlprogramm "Sozial. Gerecht. Frieden. Für Alle." stehen Heide Scheuch-Paschkewitz im Wahlkreis Schwalm-Eder und Regina Preysing für den Wahlkreis Waldeck.

   

Weiterlesen ...

Wahlkampfauftakt in Frankenberg

Die Linke Waldeck Frankenberg hat den Auftakt des Bundestagswahlkampf am Donnerstag in Frankenberg gegeben. Gemeinsam mit der Direktkandidatin für den Wahlkreis Waldeck, Regina Preysing, wurden die Themen für den Wahlkampf diskutiert. Große Einigkeit herrschte über die Themen Mindestrente, Mindestlohn, Abschaffung der Leiharbeit und sanktionsfreies Mindesteinkommen im Bereich Innenpolitik, sowie keine Auslandeinsätze der Bundeswehr, Rüstungsbegrenzung und Stopp der Waffenlieferungen in Krisengebiete. Ganz besonders unter dem Eindruck des kürzlich stattgefundenen Rekruten-Gelöbnis in der Frankenberger Kaserne wurde die Senkung des Bewerbungsalters entgegen internationaler Abkommen für die Bundeswehr auf 17 Jahre verurteilt.

Weiterlesen ...

Aktuell aus dem Landesverband

  • Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, um so wirksam vor Altersarmut zu schützen

    Diese minimale Erhöhung des Mindestlohns auf 9,19 Euro pro Stunde bewahrt nicht vor Armut. Vor allem in Ballungszentren und großen Städten seien Menschen trotz Vollzeitbeschäftigung darauf angewiesen, zu ihrem Lohn ergänzende Hartz-IV-Leistungen zu beziehen, um die Miete bezahlen zu können. Für Alleinerziehende reicht ein niedriger Mindestlohn nicht aus, um die Existenz zu sichern. Wer den Mindestlohn auf einem derart niedrigen Niveau belässt, nimmt Altersarmut bewusst in Kauf, selbst bei Menschen, die ihr Leben lang in Erwerbsarbeit sind. Das ist eine Schande für ein reiches Land.

  • Hessentrend: DIE LINKE. bei sieben Prozent Kampf für soziale Gerechtigkeit und klare Kante gegen rechts werden im Landtagswahlkampf im Mittelpunkt stehen

    Sieben Prozent sind ein guter Wert für DIE LINKE in Hessen und geben uns weiterhin Rückenwind für die Landtagswahl im Herbst. Damit liegt DIE LINKE wiederholt in dieser Legislaturperiode deutlich über der Fünf-Prozent-Marke. Das bekräftigt uns darin, weiterhin entschieden für soziale Gerechtigkeit, Armutsbekämpfung, bezahlbare Wohnungen, gute Bildung und den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs einzutreten.

  • Geflüchteten helfen und Fluchtursachen bekämpfen

    Statt nationalstaatlichen Alleingängen und einer wachsenden Abschottungspolitik müssen wir alles daran setzen, Fluchtursachen zu bekämpfen und für sichere Fluchtwege zu sorgen. Dies erfordert neben dem Austritt aus der militärischen Eskalationsspirale, eine Ausweitung der finanziellen Mittel für die Entwicklungshilfe und endlich wieder ein europäisches Seenotrettungsprogramm,

Aktuell aus der Linksfraktion im Hessischen Landtag

Der Feed konnte nicht gefunden werden!