Staumauer am Edersee
(Foto: www.thomas-wahle.de)

Unsere Direktkandidatin für den Wahlkreis 167

Plakat7 IMG 20210703 140539 400 kl

Mein Name ist Regina Preysing, ich bin 1965 geboren und kandidiere für den Wahlkreis 167 in Hessen.

In der aktuellen Auseinandersetzung mit den Themen Klimaschutz und Umweltpolitik möchte ich die sozialen Aspekte hervorheben, die bei einer grünen Regierung in den Hintergrund geraten würden. Die Erhaltung der Umwelt als unsere Lebensgrundlage und eine Energiewende, die ihren Namen verdient, sind mir sehr wichtige Anliegen, bei denen ich für die Ziele der LINKEN werben möchte – und die Forderung nach „System change not climate change“ aufgreifen werde.

Die sozialen Forderungen unserer Partei sind für mich ein weiterer wichtiger Grund für meine Kandidatur – es darf nicht sein, dass der von den Börsenkursen angetriebene Kapitalismus weiter die Menschen mit und ohne Arbeit arm und krank macht. Dagegen müssen wir unsere Überzeugung stellen, dass eine Umverteilung des Reichtums möglich und nötig ist. Das gilt in allen Wirtschaftsbereichen. Besonders da, wo Menschen sich um andere Menschen kümmern – bei Gesundheit, Pflege, in der Kinderbetreuung und der Bildung vor allem in den Haupt- und Gesamtschulen, müssen die Einkommen und die Einrichtungen deutlich besser finanziert werden. Menschen, die Berufe ausüben zur Erzeugung von Lebensmitteln, überall da, wo zum Teil auch schwer körperlich gearbeitet wird, müssen die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung besser werden. 

Das Finanzsystem muss so gestaltet werden, dass sich kein Unternehmen der Besteuerung seiner Gewinne entziehen kann. Fördergelder und Steuern sind dafür zu nutzen, dass umweltfreundliche Investitionen begünstigt werden, und umweltschädliche Investitionen, zum Beispiel in intensiver Tierhaltung oder Neubau von Kraftwerken auf Kohlebasis, unwirtschaftlich gemacht werden.

Wir brauchen eine hohe Besteuerung hoher Einkommen und großer Vermögen, um Investitionen in die Zukunft zu leisten, und dafür zu sorgen, dass niemand in unserem Land in Armut leben muss.

Sie möchten gern mehr wissen, oder eigene Ideen diskutieren? Ich freue mich über Ihre Nachricht oder eine Einladung. Schreiben Sie mir an regina[at]besser-links.de

Kommunalwahlprogramm der LINKE. Waldeck-Frankenberg

kommunalwahlkampf logoKonsequent für soziale Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Demokratie und Frieden in lebenswerten Städten und Gemeinden

 

Kommunalwahlprogramm 2021 downloaden

Die Linke mit jungen Kandidat*innen auf dem Weg in den Kreistag

Die Mitglieder des Kreisverbands DIE LINKE haben in der Henkelhalle in Vöhl ihre Kanditat*innen für die Kommunalwahl am 14.März 2021 gewählt. Im Mittelpunkt der Nominierungen stand, die junge Generation nach vorn zu bringen, um politisch aktiv mitzuwirken und Zukunft zu gestalten.

Weiterlesen ...

#Schweigenbrechen: Gewalt gegen Frauen gibt es auch im ländlichen Raum

Nicht nur in den Städten sind Frauen von Gewalt bedroht. Jeden dritten Tag stirbt in Deutschland eine Frau. Jeden Tag gibt es ein versuchtes Tötungsdelikt. Gerade häusliche Gewalt hat nach Ansicht von Expertinnen und Experten in der Corona-Pandemie deutlich zugenommen. Zu Hause bleiben ist für viele Frauen eben nicht Schutz sondern Bedrohung. Auch bei uns im Landkreis muss das Beratungs- und Schutzangebot ausgeweitet werden.

Weiterlesen ...

Liste zum nächsten Kreistag aufgestellt

Sabine Moehring, Ingo Hoppmann, Regina Preysing und Michael Wiegelmann führen Kreistagsliste an - Bild: M. SchottBei der Kreismitgliederversammlung wurde die Liste zum nächsten Kreistag aufgestellt und es ist uns gelungen 27 Menschen zu finden, die unsere Arbeit im Kreistag unterstützen.
Die Liste wird angeführt von Sabine Moehring, Ingo Hoppmann, Regina Preysing und Michael Wiegelmann

 

  
 

Weiterlesen ...

Aktuell aus dem Landesverband

Aktuell aus der Linksfraktion im Hessischen Landtag